Fahrzeugdiebstahl, was nun?

Kontakt

Grund der Kontaktanfrage
Auto gestohlen, was tun?

Fahrzeugdiebstahl 

SO HANDELN SIE RICHTIG

Fahrzeugdiebstahl

Was ist zu tun, wenn Ihr Auto gestohlen wurde?

1.    Anzeige bei der Polizei erstatten. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Fahrzeug nicht abgeschleppt wurde, z. B. durch Falschparken oder Behinderung des Verkehrs. Es erfolgt ein Fahndungsaufruf. 
Optimalerweise bemerken Sie den Diebstahl zeitnah. Wenn Sie den Diebstahl erst nach sechs Monaten Winterpause in der Tiefgarage bemerken, ist die Wahrscheinlichkeit, das Fahrzeug schnell wiederzufinden, eher gering.

2.    Diebstahlmeldung an die Versicherung. Schildern Sie die Tatumstände Ihrer Versicherung und reichen Sie die Schadenanzeige zusammen mit der Kopie der Bestätigung der Diebstahlanzeige mit der entsprechenden Tagebuchnummer bzw. dem pol. Aktenzeichen ein. Im Normalfall werden Sie gebeten, die Fahrzeugschlüssel und die Fahrzeugpapiere (Zulassungsbescheinigung Teil 1 und Teil 2) einzusenden.  

So lassen sich z. B. frische Kopierspuren an den Fahrzeugschlüsseln feststellen. Das ist wichtig, da gerade in jüngster Zeit klassische Fahrzeuge wiederholt nach einem Werkstattaufenthalt gestohlen wurden. Das ist leider ein weitverbreiteter Trick, da ein Dieb anhand der in der Werkstatt abgegebenen Fahrzeugpapiere zugleich die Rückschlüsse auf den Wohnsitz des Fahrzeugeigentümers ziehen kann. 

3.    Meldung bei MICARE PS - Missing Car Register. Für diese Meldung ist es von Vorteil, wenn Sie bereits vor dem Diebstahl aussagekräftige Fotos von dem Fahrzeug angefertigt haben. Wie diese Fotodokumentation aussehen soll, finden Sie hier in unseren FAQs. Hierbei ist es wichtig, so viele Informationen wie möglich über das Fahrzeug parat zu haben. Optimalerweise notieren Sie sich Aggregatenummern wie Motornummer oder Getriebenummer (bei älteren Fahrzeugen auch Nummern wie z. B. Aufbaunummer oder Chassisnummer, die von der eigentlichen Fahrgestellnummer abweichen). Berücksichtigen Sie hierbei technische Veränderungen, die z. B. dazu geführt haben, dass die tatsächlich im Auto vorhandenen Nummern nicht mehr mit dem Werksauslieferungszustand (Matching Numbers) übereinstimmen. Bestehen Zweifel darüber, wo die einzelnen Nummern zu finden sind, können Ihnen Werkstätten, Gutachter oder auch Typreferenten Ihres Clubs weiterhelfen. Wichtig: Je mehr Details Sie auflisten und fotografisch dokumentieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt beweisen zu können, dass es sich bei dem Fahrzeug, welches möglicherweise umlackiert wurde oder eine neue Identität erhalten hat, um das eigene Fahrzeug handelt. 


4.    Wie geht es dann weiter? Normalerweise erhalten Sie innerhalb von vier Wochen eine Bestätigung, dass das Fahrzeug nicht wieder aufgefunden wurde und dass das Verfahren gegen unbekannt eingestellt wurde. Dieses Schriftstück ist eine Voraussetzung für die Ersatzleistung Ihrer Kaskoversicherung. Klären Sie mit Ihrer Kaskoversicherung ab, was mit dem Fahrzeug nach einem eventuellen Wiederauffinden passiert. Teilen Sie Ihrer Versicherung mit, dass Sie im Falle des Auffindens Ihr Fahrzeug zurückkaufen möchten. Mit der Entschädigungsleistung geht das Fahrzeug in das Eigentum des Versicherers über. Das ist ganz normal und bedeutet für Sie als Geschädigter keinen Nachteil. Bisher ist uns kein Oldtimerversicherer bekannt, der die Herausgabe eines wiederaufgefundenen Fahrzeugs an den ursprünglichen Eigentümer verweigert hätte. 

Im Normalfall handelt es sich bei den gestohlenen Fahrzeugen um Fahrzeuge des täglichen Gebrauchs und kein Versicherungsnehmer wird sich darüber freuen, seine drei Jahre alte S-Klasse gegen Rückzahlung zurückzuerhalten, nachdem diese 24 Monate mit eingeschlagenen Scheiben auf einem Polizeigelände im Ostblock zugebracht hat.

Fakten über MICARE PS

KOSTENLOSE DAUERHAFTE REGISTRIERUNG

EINZIGARTIGE FAHRZEUGSUCHE

GRÖSSTMÖGLICHE TRANSPARENZ

KOLLEKTIVES GEDÄCHTNIS